HEILIGE SCHRIFT

Die HEILIGE SCHRIFT enthält alles, was vom Wort Gottes gesichert erscheint. Das ist: Gott hatte das erste Wort und er wird das letzte Wort behalten.

Im Christentum werden der Anfang und das Ende als Alpha und Omega dargestellt. Also enthält diese "Heilige Schrift" diese beiden Buchstaben. Weil das Buch ein Hochformat ist - nach einem barocken Bibelband des 18. Jahrhunderts - vertikal angeordnet wie ostasiatische Schriftzeichen. Das Omega ist zudem umgedreht, so dass sich die beiden Buchstaben antagonistisch gegenüber stehen.

Zunächst habe ich die Buchstabenkombination aus Styropor angefertigt und mit Schattenprojektion fotografiert. Aus diesem Foto habe ich eine dreifarbige Layersculpture gemacht. Dabei entspricht jede Farbe einem Layer. Die Buchdeckel tragen den weißen - die beleuchteten Buchstabenflächen - und den blauen - Hintergrund (Himmel) - Layer. Der Buchblock dazwischen repräsentiert den Schattenwurf der Buchstabenkombination in schwarz.

Wenn man alle drei Layer über einander legt, erscheintb das Gesamtbild klar und eindeutig - nur leider ist dann das Buch geschlossen. Dann kann nur Gott seinen Inhalt sehen. Wenn wir ihn sehen wollen, müssen wir das Buch aufschlagen und schon ist der Inhalt des Buches - das Wort Gottes - kaum mehr zu erkennen, besten Falls noch zu erraten.

An den Styropormodellen der sieben Exemplare dieses Buches arbeitete eine studentische Praktikantin, an der Verarbeitung der Rohgussteile zu Büchern, arbeiteten zwei Schüler-Praktikanten.

Format:  
Höhe: 8 cm
Breite: 26 cm
Länge: 33 cm
Gewicht: 11 kg
   
Entstehung: Februar/März 2014
Material: Aluminiumguss, teilweise poliert und farbig gefasst.
Gießerei: Glassl Metallguss, Michelstadt im Odenwald

 

Zurück