BUFFET

BUFFET ist der Titel einer Skulptur, die ich im Mai 2015 aus zwei Köpfe die ich als "Fundstücke" behandelt und zu einer neuen Skulptur zusammen gefügt habe.

Der eine Kopf ist die Replik eines echten, menschlichen, weiblichen Anatomieschädels aus dem Fundus eines ehemaligen Medizinstudenten. Ihn hatte ich in Styropor kopiert und im April 2014 in rotem Reinkupfer gegossen.

Der andere Kopf stammt aus dem Zyklus "JOSEF JAKUBOWSKI" und ist ein Aluminiumguss vom Januar 2014. Es handeklt sich um die Gesichtsrekonstruktion als vermeintlichen Kindsmörder. Das Styropormodell, welches hier in Aluminium überführt wurde, hatte mit seiner Innenseite als Gussform für eine Schädelkopie in Feuerbeton gedient. Entsprechend hatte sie gelitten, als ich sie von dem Betonkopf wieder ab nahm und sie in Aluminium goss. Diese Verletzungen passten wie ich finde gut zum Umgangs mit menschlichen Körpern als Mitteln zu unseren Zwecken.

Beide liegenden Köpfe plazierte ich unter alte, mundgeblasene Speiseglocken aus Klarglas. Die Sockel, auf denen die Köpfe liegen, sind von oben im Bereich der Hauben geöffnet. Dadurch erscheint die Fläche, auf der die Köpfe liegen schwarz und tief - bodenlos. Die Köpfe liegen also nicht auf den Sockeloberflächen, sondern sind auf schlanken, mit den Sockeln gemeinsam gegossenen Ständer die man kaum wahrnimmt, auf geharzt. Sie scheinen über der Bodenlosigkeit zu schweben.

Format:  
Höhe: ca. 30 cm
Breite: ca. 36 cm
Länge: ca. 76 cm
Gewicht: ca. 30 kg
   
Entstehung: Mai 2015
Material: Aluminiumguss, teilweise gefasst, Kupferguss, Klarglas
Gießerei: Glassl Metallguss, Michelstadt im Odenwald

 

Zurück